Schamanische Reisen

Schamanische Reisen sind – quer durch verschiedene Kulturen – ein uraltes Instrument, um sich mit der geistigen Welt zu verbinden. Dabei gibt es verschiedene Formen, die auch dabei helfen können, gesundheitliche Probleme aufzudecken und Lösungen dafür zu finden. So kann man sich beispielsweise mit verschiedenen Heilpflanzen verbinden und deren Potenzial für sich selbst erkunden. Eine andere Variante kann sein, durch den eigenen Körper zu reisen und herauszufinden, wo es Bedarf an Unterstützung gibt.

Oft reist man zu Krafttieren, um diese um Rat zu fragen oder sich mit deren Eigenschaften zu verbinden, damit man stabiler und leichter durchs Leben  gehen kann. Eine weitere Form sind Reisen in die obere Welt zum Geisthelfer.

 

Das Hilfsmittel für schamanische Reisen

Üblicherweise nutzt man für die Reisen ein Rhythmusinstrument, um in einen Trancezustand zu kommen. Die meisten Reisen finden als Trommelreisen statt. Dabei wird in einem schnellen, monotonen Rhythmus getrommelt, der zu einer Veränderung der Frequenz der Hirnwellen in alpha- und theta-Wellen führt. Dies erleichtert es, in den tiefen meditativen Zustand zu kommen, der einem Zugang zu den geistigen Welten verschafft.

Trommel für schamanische Reisen

Eine weitere Möglichkeit, sich in diesen Zustand zu versetzen, ist der Einsatz einer Rassel. Sie ist eines der ältesten Rhythmusinstrumente. Sie hat meist einen etwas leiseren und weicheren Klang als die Trommel, ist aber ebenso gut für das schamanische Reisen geeignet. Erfahrene Personen können auch ganz ohne äußere Hilfsmittel nur mit Hilfe des Atems in den Trancezustand eintauchen.

 

Für wen sind schamanische Reisen geeignet?

Grundsätzlich kann jede interessierte Person schamanisch reisen; Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Besonders geeignet ist diese Form der schamanischen Arbeit für Menschen, die sich mit den Kräften außerhalb unserer normalen Wahrnehmung verbinden wollen, die Unterstützung durch Helfer aus der geistige Welt suchen oder die einfach Antworten auf Fragen benötigen, die sich rein rational nicht klären lassen.

 

Ablauf und Termine

Die schamanischen Reisen finden in der Gruppe bei mir in der Praxis statt. Interessierte können gerne dazustoßen, es handelt sich nicht um eine feste Gruppe. Ich führe jeweils kurz ein in die für den jeweiligen Abend geplante Reise und beantworte Fragen. Anschließend wird für 15-20 Minuten zur Trommel oder Rassel gereist. Dafür gibt es eine kurze Einleitung, dann reist jede und jeder für sich. Anschließend gibt es einen Teilkreis und Raum für weitere Fragen. Die gesamte Veranstaltung dauert 1-1 1/2 Stunden.

Die nächsten Termine (jeweils an einem Freitag um 18:30 Uhr) :

  • 8. Dezember
  • 12. Januar
  • 9. Februar
  • 1. März
  • 12. April
  • 24. Mai
  • 14. Juni

Verbindliche Anmeldung per E-Mail oder telefonisch 030 – 31 56 08 61. Die Teilnahme erfolgt auf Spendenbasis nach den eigenen Möglichkeiten.